Touristische Veranstaltungen - September 2022

10.09.2022

Einweihung des Geo-Punktes in Schannenbach

Geo-Naturpark

Schannenbach

ab 11:00 Uhr

Am 576 m hohen Krehberg bargen Diorit und Gabbrodiorit einen wertvollen Rohstoff für die Ende des
19. Jahrhunderts aufblühende Steinindustrie im Lautertal. Die dunklen, gleichkörnigen „blauen“ Steine
waren gefragt als Baumaterial, für Grabsteine und architektonische Elemente wie Fenstergewände
oder Treppenstufen. Während die Römer bereits vom 2. bis 4. Jahrhundert n. Chr. den Diorit des
gegenüberliegenden Felsberges brachen, waren es um 1879 böhmische Steinmetze, die mit der
erneuten Nutzung der wertvollen, aber schwierig zu bearbeitenden Gesteinsarten begannen. Rund um
den Krehberg finden sich noch heute die Spuren der Gewinnung von Blöcken und die Überreste
kleinerer und größerer Steinbrüche als Zeugen dieser nur etwa 100-jährigen, neuzeitlichen
Abbaugeschichte, die erst 1960 endete.

Am Dorfgemeinschaftshaus in Schannenbach zeigt seit letztem Jahr eine eindrucksvolle Installation
Abbautechnik, Verarbeitung und Verwendung der rund um den Ortsteil gebrochenen Gesteine. Die
Einrichtung wurde mit hohem ehrenamtlichem Engagement durch den Verschönerungsverein
Schannenbach initiiert und in der Umsetzung begleitet. Beteiligt waren die umliegenden Gemeinden,
der UNESCO Global Geopark Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, unterstützende Betriebe, aber
auch Institutionen wie Hessenforst und die Hessenarchäologie mit der Bezirksarchäologie Darmstadt.

Insgesamt drei Schautafeln des Geo-Naturparks informieren über Geologie, die Geschichte, die
wirtschaftlich-soziale Bedeutung des Abbaus und die bei der Steinbearbeitung verwendeten
Werkzeuge. Eine bei Führungen im Dorfgemeinschaftshaus zugängliche Vitrine zeigt einen
kompletten Werkzeugsatz von damals.

Im Außengelände aufgestellte Blöcke repräsentieren die farbliche Vielfalt der abgebauten
Gesteinsvarietäten, die Spalttechniken im Hartgestein, den Transport der Rohblöcke oder
Halbfertigprodukte, sowie die Arten der früher üblichen Oberflächenbearbeitung.

Der Geopunkt mit Installation und Informationstafeln im Außenbereich ist jederzeit frei zugänglich.

Bei Fragen an die Redaktion wenden Sie sich bitte an Frau Larissa Winter-Horn,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Geo-Naturpark, Telefon 0 62 51/7 07 99-22,
presse@geo-naturpark.de

12.09.2022

Ausstellung Geheimnisvolles Felsenmeer

Thomas Weeller

Rathaus Reichenbach

ab 11:00 Uhr

Ab Montag 12. September sind Arbeiten des Künstlers Thomas Wellner im Rathaus in Reichenbach zu bewundern. Ausgestellt werden Fotografien und Eisenplastiken unter dem Titel " Geheimnisvollers Felsenmeer". Die Eröffnung findet um 11:00 uHR am 12.9.3033 statt, dier Ausstellung ist bis 31.10. 2022 zu sehen.

Events

Touristische Veranstaltungen

Liebe Felsenmeer-Besucher,

abhängig von der Enwicklung der Inzidenzzahlen und geltenden Corona-Bestimmungen sind touristische Veranstaltungen wieder möglich.