News

Das Neueste rund ums Felsenmeer

Halteverbot in Buswendeschleife am Felsenmeer

Durch den Start der neuen Buslinie MO2 von Reinheim ins Lautertal ist das Felsenmeer nun deutlich besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Um den Busverkehr nicht zu behindern, muss die dortige Buswendeschleife dringend freigehalten werden.

Autofahrer/innen werden daher gebeten, zum Parken ausschließlich die für Autos vorgesehenen Parkplätze zu nutzen.

Busse dürfen ausschließlich auf den ausgewiesenen Busparkplätzen parken.

Widerrechtlich parkende Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Auch die Buslinie 664 fährt das Felsenmeer an.

 

Gemeinde Lautertal

Weiterlesen

Wanderung zur Seegerhütte mit Vortrag: „Die Arbeit der Steinhauer im Felsberg und ihre Werkzeuge“.

Seegertag2021: Bild Stefanie Richter

Im Rahmen der Europäischen Geoparkwoche bietet das Felsenmeer Informationszentrum eine geführte Tour mit Vortrag an der Seegerhütte an. Die gemeinsame kurze Wanderung startet am Parkplatz Römersteine von Beedenkirchen aus und endet an der Seegerhütte. Die Wegstrecke ist somit gut zu Fuß zu bewältigen, auch mit dem Kinderwagen. Dort angekommen, erfahren Sie von Geopark Vor-Ort-Begleiterin Heidi Adam von den schweren Arbeits­bedingungen der Menschen im Berg und können mit eigenen Augen die Werkzeuge und einfachen Gerätschaften der Steinarbeiter bewundern, die sich im Keller der Hütte befinden. Im Außenbereich zeigt die Bergwacht Heppenheim ihre spannende Arbeit.

Um Voranmeldung unter information@felsenmeer.eu oder telefonisch unter 06254-940160 wird gebeten.

Achtung, der Treffpunkt der Veranstaltung ist der Parkplatz Römersteine in Beeden­kirchen.

Unkostenbeitrag Erwachsene 5€, Kinder (6 -16 Jahre) 3€.

Die Veranstaltung findet nach den tagesaktuellen Corona Regeln statt! Wir würden uns freuen, wenn Sie mit uns feiern!

 

Weiterlesen

Verkehrsanbindung des Felsenmeeres an den ÖNV erheblich verbessert!

Wie der Kreis Bergstraße mitteilt, ist seit Montag, den 25. April 2022 das ÖPNV-Angebot im nördlichen Lautertal deutlich berbessert durch die direkt Busambindung von Reichenbach nach Reinheim über die Buslinie MO2. Ein Umsteigeng über Reichenbach Markt zur Linie 665 nach Bensheim bzw. Lindenfels oder von Reinheim nach Darmstadt über die Odenwaldbahn ist damit möglich.

Näheres hierzu in der Pressemitteilung des Kreis Bergstrasse, die neuen Fahrpläne der Linier Mo2 finden Sie unter downloads.

 

Weiterlesen

Bericht zur Saisoneröffnung am 03.04.2022: 15 Jahre FIZ, 20 Jahre Geotop des Jahres, 50 Jahre Gemeinde Lautertal

Bild Geo-Naturpark Larissa Winther-Horn

Bei strahlendem Sonnenschein regten sich am Felsenmeerinformationszentrum in Lautertal bereits früh am Morgen des 3. Aprils viele fleißige Hände, damit der Reigen der Festlichkeiten gebührend begangen werden konnte.

Die Mitarbeiter des FIZ und Helfer des Geoparks hatten große Plakate der Geotope aufgehängt, Zelte und Aktionstische vorbereitet und nicht zuletzt den Sekt kaltgestellt, um für die Vielzahl der geladenen Gäste gerüstet zu sein.

Zur Eröffnung der Feierlichkeiten spielten die Alphornbläser unter Alfred Rettig aus Mörlenbach Volksweisen und erfreuten damit die nach- und nach eintreffenden Besucher. Im FIZ würdigten Bürgermeister Andreas Heun, Landrat Christian Engelhardt, Betriebsleiter des FIZ Marco Kollbacher, vom Regierungspräsidium Darmstadt Henriette Wache und Geo-Naturpark-Geschäftsführerin Dr. Jutta Weber im Anschluss das FIZ mit seinen engagierten Mitarbeitern, die das einzigartige Naturdenkmal Felsenmeer ins rechte Licht rücken.

Bürgermeister Heun freute sich über diesen Termin und stellte noch einmal die Leistungen der Kommune heraus, die zur Aufwertung des Geotops Felsenmeer beitragen. So wurden die Besucherparkplätze neu hergerichtet, Toiletten erstellt und ein Sicherheitsdienst beauftragt, die Hundertschaften von Gästen an sonnigen Tagen in geregelte Bahnen zu leiten. Die Gemeinde wird sich – nach den Worten des Bürgermeisters – auch künftig engagieren. So soll die marode Brücke im Felsenmeer alsbald repariert und auch die Wege im Felsberg instandgesetzt werden.

Landrat Christian Engelhard nannte das Felsenmeer einen Abenteuerspielplatz und zugleich ein Naturschauspiel. Er würdigte den Mut der Kommune Lautertal, das FIZ aufzubauen und zu betreiben. Die Mitarbeiter bieten den Besuchern alles, was sich Wissenschaftler, Wandergruppen oder Kinder nur wünschen können. Führungen mit wissenschaftlichem Anspruch, Kindergeburtstage, Rallys mit Spaßfaktor, Workshops und vieles mehr haben sie im Angebot, um den Gästen den Wert dieser Region nahezubringen. Er resümierte: „Wenn es gelingt, den Menschen die Entwicklung und die Gefährdung unserer Erde nahezubringen, dann können wir hoffen, dass sie selbst künftig sensibler mit der Schöpfung umgehen und ihr Verhalten überprüfen.“

Marco Kollbacher stellte die Arbeit im FIZ in den Mittelpunkt seiner Rede, er erläuterte die Arbeitsweise im FIZ und die Unterstützung durch die Gemeinde, für die er dankte. Zugleich lud er ein, sich an den vorbereiteten Projekten im Außenbereich (Römische Spiele zu basteln, sich von Geopark-Rangern beraten zu lassen, Edelsteine zu sieben , dem Steinmetzen Herrn Rohleder zuzuschauen, die römische Pendelsäge zu begutachten und gute Gespräche zu führen) zu beteiligen.

Dr. Jutta Weber nahm die Zuhörer mit auf eine spannende Zeitreise durch die Erdgeschichte, beginnend vor 340 Millionen Jahren. Während Eiszeiten und Warmzeiten entwickelte sich die Gesteinsansammlung des Felsenmeers. Bereits vor 2000 Jahren arbeiteten die Römer mit den Steinen des Felsbergs, die moderne Steinindustrie entwickelte sich viel später und war viel früher wieder zu Ende. Alle Jubiläen des Tages sind nach den Worten Webers nur ein Wimpernschlag im Verhältnis zur Geschichte des Felsenmeeres.

Günther Dekker, ehemaliger Betriebsleiter des FIZ, versäumte das Jubiläum nicht und überreichte Marco Kollbacher, dem jetzigen Betriebsleiter, eine Amtskette, nicht ohne die Arbeit des Teams im FIZ gebührend zu würdigen.

Anschließend wanderten alle Gäste mit Henriette Wache (Obere Naturschutzbehörde beim Regierungspräsidium Darmstadt) zum Einstieg des Felsenmeeres zur Eröffnung eines Lehrpfades zum Naturschutzgebiet Felsberg bei Reichenbach, den ihre Behörde hat erstellen lassen. 18 großformatige Tafeln informieren über die geologischen, historischen und biologischen Besonderheiten des Gebietes. Bei der Erstellung der Tafeln hatten das Forstamt Lampertheim, die Gemeinde Lautertal, die Mitarbeiter des FIZ und der Geo-Naturpark gut zusammengearbeitet.

Nach weiteren Klängen der Alphornbläser endete der offizielle Teil der Veranstaltung und die Besucher konnten an den vielen Attraktionen, die die Mitarbeiter des FIZ vorbereitet hatten, teilnehmen. Am frühen Nachmittag wurden darüber hinaus Kurzführungen ins Felsenmeer angeboten und ein Gang zur sagenhaften Siegfriedsquelle (der einzig wahren!) mit einem Überblick über das Nibelungenlied. Währenddessen zeigte Eike Rohleder die diffizile und schwierige Arbeit der Steinmetze und Werner Michel informierte in seinem Vortrag über den Kreislauf der Gesteine und zeigte sogar mit Meteoriten Steine aus dem Weltall.

Spät am Nachmittag klang ein sehr schönes Fest aus.

Text: Heidi Adam

Für alle Interessierten des Felsenmeeres möchten wir auf den nächsten Termin des FIZ hinweisen:

am 05.06.2022 von 14:00 bis 16:00 Uhr findet eine Führung mit dem Thema:“ Die Arbeit der Steinhauer im Felsberg und ihre Werkzeuge“ zur Seegerhütte statt.

 

Weiterlesen

15 Jahre Koboldklause

Happy Birthday Koboldklause!

Seit 15 Jahren versorgen Cornelia Aust, Werner Aust, Jeanine Kiewitz und Team schon unsere Gäste im Felsenmeer und unterstützen uns mit Rat und Tat bei großen und kleinen Problemen. Immer haben Sie ein offenes Ohr für uns und sind uns ein verlässlicher Partner.

Zum Geburtstag gab es einen Blumenstrauß und ein Danke für die schönen 15 Jahre mit Euch.

Wir wünschen Euch weitere mindestens 15 erfolgreiche Jahre!

Euer FIZ-Team

Weiterlesen

Saisoneröffnung mit Jubiläumsfeierlichkeiten am Felsenmeer

Jubiläumsansprache im FIZ; Bild Pressestelle Geo-Naturpark

Vor 50 Jahren wurde die Gemeinde Lautertal gegründet, vor 20 Jahren erhielt das
Felsenmeer durch den Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald die Auszeichnung Geotop
desJahres, gleichzeitig wurde die erste Geopark-Vor-Ort-Gruppe gegründet und vor
15 Jahren wurde das Felsenmeer Informationszentrum eröffnet.
Das waren gleich mehrere Gründe, am Sonntag, den 3. April 2022, bei winterlichen
Temperaturen aber strahlendem Sonnenschein am Felsenmeer zu feiern.Im Rahmen der
Feierstundebegrüßten Andreas Heun, Bürgermeister der Gemeinde Lautertal, Christian
Engelhardt, Landrat des Kreises Bergstraßeund Vorsitzender des Geo-Naturparks
Bergstraße-Odenwald, Marco Kollbacher, Betriebsleiter desFelsenmeer
Informationszentrums (FIZ) undDr. Jutta Weber, Geschäftsführerin des Geo-Naturparks
Bergstraße-Odenwalddie Ehrengäste undbeleuchteten dabeidiebewegte Geschichte des
Felsenmeers in all ihren Facetten.

Anschließend nahm Weber die Gäste mit auf eine Zeitreise durch dieErdgeschichte der
Region anhand der Geotope des Jahres: „Im Vergleich zum Felsenmeer sind die Jubiläen,
die wir heute feiern, nur ein Wimpernschlag, denn diese Gesteinsansammlung entstand vor
etwa 340 MillionenJahren, als zwei große Kontinente kollidierten. Aber erst gegen Ende der
letzten Eiszeit wurden die in der Vergangenheit tief im Erdinnern gebildeten und immer
weiter nach oben getragenen Gesteinsblöcke freigegeben und sichtbar.“ Für Weber wird an
diesem außergewöhnlichen Ort sowohl Erdgeschichtealsauch Kulturgeschichtesichtbar,
wie etwadurch die vielenWerkstücke römischer Steinmetze, von denen die Riesensäule
sicherlich das bekannteste ist.
Landrat Christian Engelhardtnannte das Felsenmeer „gigantischen Abenteuerspielplatz und
Naturschauspiel zugleich“ und ging auf die bewegte Geschichte ein, die gerade in den
letzten 20 Jahren vollzogen wurde: Mit demFelsenmeer Informationszentrum(FIZ) wurde
ein Millionenprojekt gestartet. Der Mut, diesen Weg zu gehen, hat sich ausgezahlt.Das FIZ
mit seinem unglaublich engagierten Team steht im Zentrum von allen Aktivitäten rund um
das Felsenmeer und bietet für alle Besuchende das passende Angebot, egal ob es sich um
Wissenschaftler, Wanderer oder Kindergruppen handelt.Und schließlich resümierte
Engelhardt:„Menschen lernen dadurch den Wert unserer Region kennen. Sie lernen, globale
Phänomene des Wandels zu verstehen und dass diese nicht von dem Lokalen getrennt
werden können. Es muss gelingen, Menschen dieEntwicklung unserer Erde
näherzubringen. Dann werden sie künftig sensibler mit der Schöpfung umgehen und ihr
Verhalten da und dort überdenken.“

Im Anschluss an die Ansprachen wurdendieInformationstafelneines neuenLehrpfades
enthüllt, die das Regierungspräsidium Darmstadt als Obere Naturschutzbehörde für das Naturschutzgebiet Felsberg bei Reichenbachhat erstellenlassen.Insgesamt 18
großformatigeTafeln informieren über die geologischen, historischen und naturkundlichen
Besonderheiten im Naturschutzgebietund wurden vom Regierungspräsidium in
Zusammenarbeit mit dem Felsenmeer Informationszentrum, HessenForst (Forstamt
Lampertheim) und dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald erarbeitet.Umrahmt wurde die
Feierstundemit stimmungsvollen KlängenderAlphornbläser vor der heimischen Bergkulisse
des Felsberges.
Nebenbeiwurdeein abwechslungsreiches und vielfältiges Programm für alle Gäste aus nah
und ferngeboten:Das Felsenmeer-Informationszentrum (FIZ) bot Einblicke in die
Entstehung des Felsenmeers, die Arbeitder Römer am Felsberg und die neuzeitliche
Steinindustrie.Ein Geopark-Rangerstand hatte umfangreiche Informationen zu allen
Geotopen des Jahresim Angebot.Bei einer geologischen Exkursion mit den Felsenmeer-
Führern ließsich die Landschaft rund um das Felsenmeer erleben.AmFuße der Felsenan
der Siegfriedsquellewurdedas Geheimnis eines dramatischen Geschehensgelüftet, um das
sichMythen und alte Sagen rankenund bei einerbesonderenInformationsveranstaltung
wurdeWissenswertes zum Kreislauf der Gesteinegeboten.Steinmetz-und
Steinbildhauermeister Eike Rohlederstellte historische und aktuelle Werkzeuge und
Techniken der Steinbearbeitungvor und am Modell einer römischen Pendelsäge konntemit
Einsatz der eigenen Muskelkraft erfahren werden, wie dieRömer den harten Dioritstein
zerteilt haben.Für alle Kinder und Junggebliebenegab es Fühlkästen, Edelsteine-Sieben
und Basteleien zum Thema. Dabei haben dieFelsenmeer-Vor-Ort-Begleiterinnen und-
Begleiternaucheinen unterhaltsam-aktiven Einblick indenhistorischen Zeitvertreib und
Spiele der Römer vermittelt.

Der volle Pressetext unter downloads.

Bei Fragenan die Redaktionwenden Sie sich bitte an Frau Larissa Winter-Horn,
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Geo-Naturpark, Telefon 0 62 51/7 07 99-22,
presse@geo-naturpark.de

Weiterlesen

Happy Birthday

Jubiläum am 3. April 2022

im Felsenmeer Informationszentrum (FIZ) von 12.30–16.00 Uhr

Wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Vor 50 Jahre wurde die Gemeinde Lautertal gegründet, vor 20 Jahren erhielt das Felsenmeer durch den Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald die Auszeichnung Geotop des Jahres und vor 15 Jahren wurde das Felsenmeer Informationszentrum eröffnet.

Unser Jubiläumstag beginnt im Informationszentrum um 11:00 Uhr zunächst für geladene Gäste, ab 12:30 Uhr ist ein abwechslungsreiches und vielfältiges Programm für alle Gäste aus nah und fern vorbereitet. Um das leibliche Wohl sorgt sich die Kobold-Klause und die Alphornbläser verzaubern Sie mit ihren stimmungsvollen Klängen vor der heimischen Bergkulisse des Felsberges.

Dieser besondere Tag findet mit dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald und der Gemeinde Lautertal satt. Er wird unseren Gästen mit seinem vielfältigen Programm in Erinnerung bleiben:

Das Felsenmeer-Informationszentrum (FIZ) bietet Einblicke in die Entstehung des Felsenmeers, die Arbeit der Römer am Felsberg und die neuzeitliche Steinindustrie.

• Bei einer geologischen Exkursion mit den Felsenmeer-Führern lässt sich die Landschaft rund um das Felsenmeer erleben.

• Mythen und alte Sagen ranken sich um die nahe Siegfriedsquelle am Fuße der Felsen. Ein Felsenmeer-vor-Ort-Begleiter lüftet an der Quelle das Geheimnis eines dramatischen Geschehens.

•Eine besondere Informationsveranstaltung bietet Wissenswertes zum Kreislauf der Gesteine. Eine einmalige Gelegenheit, einem Fachmann Fragen zu stellen und im Gespräch diesen spannenden Geheimnissen auf die Spur zu kommen.

•Historische und aktuelle Werkzeuge und Techniken der Steinbearbeitung werden vorgestellt. Es besteht die Möglichkeit dem Steinmetz- und Steinbildhauermeister Eike Rohleder bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

•Am Modell einer römischen Pendelsäge kann mit Einsatz der eigenen Muskelkraft erfahren werden, wie die Römer den harten Dioritstein zerteilt haben.

•Die fleißigen Honigbienen vom Felsenmeer werden von unserem Imker ausgewintert.

•Die Spiele der Römer können mit unseren Felsenmeer-vor-Ort-Begleiterinnen und -Begleitern erlebt werden. Sie vermitteln einen unterhaltsam-aktiven Einblick in historischen Zeitvertreib.

•Für alle Kinder und Junggebliebene sind Fühlkästen vor Ort, Edelsteine-Sieben und Basteleien zum Thema bieten spannende Unterhaltung.

•Es können handgefertigten Felsenmeer Holzbuntstifte mit individueller Gravur direkt vom Künstler erstanden werden.

•      Im FIZ kann umfangreiche Literatur, Informationsmaterial und Spiele zur Thematik „Felsenmeer“ erworben werden oder ein kleines Souvenir als Erinnerung an einen unvergesslichen Jubiläumstag am Felsenmeer.

Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an das Team vom Felsenmeer-Informationszentrum unter der Telefonnummer 06254 / 940160 oder per E-Mail: information@felsenmeer.eu.

 Der Jubiläumstag und seine Programmpunkte sind kostenfrei!

(Nur der Parkplatz ist gebührenpflichtig, ebenso die öffentliche Toilette.)

Die Veranstaltung findet nach den tagesaktuellen Corona Regeln statt!

Felsenmeer Informationszentrum (FIZ)

Touristeninformation - Gemeinde Lautertal

Felsenmeeer 3 64686 Lautertal (Odw.)
Tel.  06254 940160
E-Mail : information@felsenmeer.eu

Oder pressestelle@felsenmeer.eu

Homepage: www.felsenmeer-zentrum.de

 

Weiterlesen

Müllsammelaktion am Felsenmeer

Liebe Besucher und Freunde des FIZ,

am 26.2.2022 um 10:00 Uhr fand die gemeinsame Müllsammelaktion des NABU Seeheim, NABU Beedenkirchen und dem FIZ unter Leitung von Frau Albe statt. Etwa 70 Menschen sind der Einladung gefolgt,  Ihnen Allen sie recht herzlich gedankt! Wir Alle waren uns einig, diese Aktion sollte wiederholt werden. Lesen Sie hierzu den Artikel des NABU Seeheim-Jungenheim:

  • Müllsammelaktion am Felsenmeer

    News

    - Das FIZ-Team sucht Verstärung für die neue Saison, werden Sie Teil des Teams.

     
    - Das FIZ feieert Geburtstag: am 3.4.2022 lädt das FIZ zum Jubiläum ein:
    20 Jahre Geotop Felsenmeer
    15 Jahre Informationszentrum
    50 Jahre Gemeinde Lautertal
    Siehe unter Events oder Downloads.
     

    -Führung zur Seegerhütte: Thema "die Arbeit der Steinhauer"

     Siehe unter Events oder Downloads.

 

1

Weiterlesen

Das FIZ macht Winterpause

Am Grunde des Herzens eines jeden Winters liegt ein Frühlingsahnen

von Khalil Gibran

Liebe Gäste, wir machen bis Ende Februar eine kreative Winterpause und wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und Alles Gute für 2022.

Jedoch ein ereignisreiches Frühjahr 2022 will gut vorbereit sein.

Auch in der Winterzeit finden wir einen Weg, Sie mit Information, Führungsanfragen und Literatur zum Felsenmeer zu versorgen, am besten erreichen Sie uns per E-Mail oder per Post.

Bleiben Sie uns gewogen und bleiben Sie gesund!

Ihr FIZ-Team

Weiterlesen

Prämierung der schönsten Naturfotos im Felsenmeer Informationszentrum

Moosbedeckter Felsen mit Meise, Bild von Frank Schwabe, Hobbyfotograph und NABU-Mitglied

Das Team des Felsenmeer Informationszentrum lädt am 27.11.21 um 14:00 Uhr zur Preisverleihung des schönsten Naturfotos ins FIZ ein. Die Jury, bestehend aus den Mitarbeitern, hat die drei besten Fotos ausgewählt.

Zauberhafte Bilder des Felsbergs und magische Momente der Natur abseits der Stoßzeiten im Naturschutzgebiet des Felsbergs haben uns erreicht, die wir jetzt bei der Preisverleihung am 27.11.2021 um 14:00 Uhr würdigen wollen.

Alle Teilnehmer des Fotowettbewerbs sind herzlich eingeladen, für weitere Informationen erhalten Sie im Informationszentrum oder per Mail: pressestelle@felsenmeer.eu.

Leider ist zu Pandemiezeiten die Veröffentlichung der Bilder ausschließlich in der Galerie der Homepage des FIZ möglich. Auf die geplante Ausstellung der Bilder ist wegen der Abstandsregeln im FIZ in diesem Jahr bewusst verzichtet worden. Wir hoffen aber im nächsten Jahr außerhalb der Saisonzeiten mit einem erneuten Fotowettbewerb eine Ausstellung zu ermöglichen.

Bitte beachten Sie die gültigen Corona Regelungen für Innenräume. Bisher waren 3 G gültig, bis nächste Woche rechnen wir mit 2 G-Nachweis, wir bitte alle Gäste Ihren Impfstatus bereit zu halten und danken für Ihr Verständnis.

Weiterlesen