News

Das Neueste rund ums Felsenmeer

Lebendiger Adventskalender am Felsenmeer Informationszentrum

Der von den Evangelischen Kirchengemeinden Reichenbach, Gadernheim, Elmshausen und Lautern sowie der

Berggemeinden organisierte "Lebendige Adventskalender" findet am 14. Dezember 2022 um 18.00 h am Felsenmeer Informationszentrum statt. Dazu laden wir unsere Gäste sehr herzlich um 18:00 Uhr ein.

Erleben Sie das FIZ festlich geschmückt und beleuchtet mit festlicher Musik. Für das leibliche Wohl gibt heiße Getränke und Gebäck, hierzu bitten wir die Tassen selbst mitzubringen.

 

 

 

Weiterlesen

Fortbildung für die MitarbeiterInnen im Felsenmeerinformationszentrum / Lebendiger Adventskalender im FIZ am 14.12.22

Bild Heidi Adam

Fortbildung für die  MitarbeiterInnen im Felsenmeerinformationszentrum

Am letzten Tag im September, einem herrlichen Spätsommertag, machte sich die Mannschaft des Informationszentrums zu ihrer alljährlichen Fortbildung auf. Zum Ziel gesetzt hatte man sich die Besteigung des neuen Tromm-Turmes auf Rimbacher Gemarkung. Nachdem dort der Turmvorgänger (Irenturm) in marodem Zustand abgebaut werden musste, entstand mit Fördergeldern der Bundesrepublik in Millionenhöhe ein architektonisch imposanter Neubau der Gemeinden Rimbach, Wald-Michelbach und Grasellenbach, der weit über die Wipfel des Überwaldes hinausragt.

Flankierend dazu entsteht ein Tromm-Rundweg, der auch die Litzelbacher Steinbrüche berührt und an einem sehr schönen Naturspielplatz vorbeiführt. Nach einem kurzen Marsch über die Odenwldhöhe von ca. einem Kilometer wurde der Fuß des Turmes erreicht.

Auf über 33 Metern Höhe gewannen die Teilnehmer nach anstrengendem Aufstieg einen unglaublichen Blick über das Weschnitztal bis zum Rhein, Pfälzer Wald, Mannheim und Ludwigshafen. Gegenüberliegend dann die Neckarregion mit Katzenbuckel und Krähberg. Ein unglaubliches Panorama bot sich den Reisenden. Selbst Menschen mit Angst vor großen Höhen können den Turm problemlos besteigen, denn der Blick beim Aufstieg heftet sich jeweils nur auf ein Turmstockwerk, bevor nach einer Kehre um 180° das nächste „Stockwerk“ in den Blick genommen wird.

Vom Wind gut durchgepustet, berichtete der Geschäftsführer des Informationszentrums, Marco Kollbacher, den Teilnehmern Spannendes aus der Geschichte des Turms und legte dabei seinen Schwerpunkt auf die Geologie des Bodens unter dem Turm auf der Tromm.

Entstanden auf ähnliche Weise wie der Felsberg und das Felsenmeer steht der neue Turm auf hartem Granit, der allerdings bietet sich dem Betrachter in anderen Farben dar als der Granit des Felsberges.

Roter Feldspat und nur Einsprengsel von Biotit lassen den Tromm-Granit deutlich heller erscheinen, als das Gestein des Felsberges. Zum Vergleich hatte Marco Kollbacher mehrere Gesteinsproben mitgebracht, die fachmännisch begutachtet wurden.

Bei einem schönen Abendessen wurde beschlossen, dass sich das Team vom Informationszentrum in diesem Jahr am Lebendigen Adventskalender der Evangelischen Kirchengemeinden des Lautertals beteiligen wird. Bereits jetzt sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, zu einem adventlichen besinnlichen Treffen am 14. Dezember 2022 zum Felsenmeerinformationszentrum in Reichenbach zu kommen. Beginn wird um 18.00 Uhr sein.

Weiterlesen

Mülldetektive

Bei der Aktion Mülldetektive werden fleißige Naturfreunde und Müllsammler im Felsenmeer belohnt.

Zu den Öffnungszeiten des FIZ geben die Mitarbeiter/innen vor Ort kostenlose Müllsäcke, Müllzangen und Handschuhe aus.Damit kann eigenständig im Felsenmeer Müll gesammelt werden.

Die vollen Müllsäcke können dann wieder beim FIZ-Team abgegeben werden.

Als Dankeschön erhält man einen Stempel in die Mülldetektiv-Stempelkarte sowie einen 1€-Gutschein für das Kiosk.

Hinweis: Es erfolgt kein Betreuung durch die Gemeinde oder das FIZ-Team, bei Fragen stehen die FIZ-Mitarbeiter aber gern als Ansprechpartner zur Verfügung. Die Aktion richtet sich vorwiegend an Kinder und Jugendliche, mitmachen darf aber natürlich jeder.Wir freuen uns über jeden Sack Müll, der das Felsenmeer verlässt.

Weiterlesen

Am Felsenmeer geht es heiß her

Foto: Öffnung des Rennofens nach Abschluss des Experiments (Foto: Geo-Naturpark)

Ein Rennofenexperiment zeigt den historischen Prozess der Eisenschmelze- Pressestext Geo-Naturpark

Zwischen dem 12. und 16. Oktober lohnt sich der Weg zum Felsenmeer bei Reichenbach einmal
mehr. Als Rahmenprogramm zur Ausstellung „Kelten Land Hessendie Kelten an der Bergstraße“ im
Museum Bensheim startet dann nämlich ein nicht ganz alltägliches Experiment, das nur durch die
Zusammenarbeit zahlreicher Kooperationspartner möglich wird. Die Arbeitsgemeinschaft Altbergbau
Odenwald und das Museum Bensheim führenunterstützt durch die Gemeinde Lautertal, das
Felsenmeer-Informationszentrum, die hessenARCHÄOLOGIE (Bezirksarchäologie Darmstadt) und
den Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwaldauf dem Parkplatz des Felsenmeer-Informationszentrums
ein Experiment zur Verhüttung von Odenwälder Eisenerz im „Rennofen“ durch. Höhepunkt der
Veranstaltung ist der 16. Oktober, wenn der Ofen in Betrieb genommen wird.

Die Verarbeitung von Eisenerz im „Rennofen“ war die von der Eisenzeit bis in das Hochmittelalter
übliche Form der Verhüttung von Eisenerz in unserer Region. In einem kaminartig aufgebauten
Lehmofen wurden vorbehandeltes, oxidisches Erz und Holzkohle gemischt eingefüllt und bei
Temperaturen um 1.200°C zu schmiedbarem Eisen und Schlacke verhüttet. Während im chemischen
Reduktionsprozess das Eisen einen schwammartigen Körper (die „Luppe“) bildete, sammelten sich die
restlichen Gesteinsbestandteile als Schlacke in flüssiger Form und konnten abgestochen werden. Der
Begriff „Rennofen“ leitet sich also vom Trennprozess durch das „Ausrinnen“ der Schlacke aus dem
Ofen her.
Die Arbeitsgemeinschaft Altbergbau Odenwald arbeitet im Experiment mit echtem Odenwälder
Eisenerz aus dem Michelstädter Raum. Das Experiment dient nicht nur Schau-, sondern auch
Forschungszwecken, denn die Verwertbarkeit des Erzes und die Eigenschaften der im Prozess
entstehenden Schlacke soll anschließend mit Geländebefunden verglichen werden.
Während der Woche ab dem 10. Oktober wird der Ofen nach einigen Vorbereitungsarbeiten
voraussichtlich zwischen Mittwoch und Samstag auf einem abgesperrten Parkplatzteil des
Infozentrums entstehen. Da das Projekt ehrenamtlich durchgeführt wird, sind die Mitarbeiter am
späteren Nachmittag vor Ort und stehen dann für Fragen gerne zur Verfügung. Das eigentliche
Experiment zur Eisenerzverhüttung beginnt am Sonntag, 16. Oktober. Der Schmelzprozess wird
gegen 9.00 Uhr gestartet und endet zwischen 15.00 und 16.00 Uhr mit der Öffnung des Ofens.
Das Felsenmeer-Informationszentrum erreichen Sie im öffentlichen Nahverkehr mit den Buslinien 665
von Bensheim aus, über die Linie MO 2 von Reinheim, oder aber auch mit Umstieg in Brandau aus
anderen Richtungen des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Spannend ist auch der Besuch der Kelten-
Ausstellung im Museum Bensheim, die noch bis zum 1. November gezeigt wird und jeweils am
Donnerstag und Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag und Sonntag zwischen 12.00 und
18.00 Uhr besichtigt werden kann. Für Schulklassen und Gruppen können auch individuelle Termine
auf Anfrage vereinbart werden.

Bei Fragen an die Redaktion wenden Sie sich bitte an Frau Susanne Brendle,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Geo-Naturpark, Telefon 0 62 51/7 07 99-22,
presse@geo-naturpark.de

Weiterlesen

Vollsperrung der B47 zwischen Bensheim und Schönberg zur Fahrbahninstandsetzung an Wochenenden ab 16.09.2022

Am 16. September ab 16:00 Uhr beginnt Hessen Mobil mit den Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn. Die Arbeiten an vier aufeinanderfolgenden Wochenenden erfolgen jeweils Freitags ab 16:00 Uhr unter Vollsperrung und Enden Montags um 05:00 Uhr.

Diese Arbeiten finden an den Wochenenden vom 16.09. – 18.09.2022 (Bauabschnitt 3), 23.09. – 25.09.2022 (Bauabschnitt 4) und 30.09. – 02.10.2022 (Bauabschnitt 5) statt. Am letzten Wochenende vom 07.- 09. Oktober wird schließlich die Fahrbahndecke über alle drei Teilabschnitte aufgebracht.

Zum barrierefreien Ausbau zweier Bushaltestellen im Zuge der Bundesstraße B 47 zwischen Bensheim und Schönberg besteht 19. bis voraussichtlich 6. Oktober werktags eine halbseitiger Sperrung. Die gesamten Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Oktober 2022 an.

Die Umleitung in dieser Zeit erfolgt ab Bensheim entlang der Landesstraße L 3103 über Schmal-Beerbach, weiter über die L 3098 bis Beedenkirchen und die L 3099 bis Gadernheim zurück auf die B 47 (siehe Abbildung).

Näheres unter:

https://mobil.hessen.de/presse/b-47-fahrbahninstandsetzung-zwischen-bensheim-und-schoenberg

Weiterlesen

Achtung Waldbrandgefahr höchste Alarmstufe 5!

Das Forstamt Lampertheim und das hessische Umweltministerium weist auf die Waldbrandalarmstufe 5 hin:

-Das Rauchen im Wald ist verboten!

-Die Einfahrten in den Wald sind freizuhalten und nicht zuzuparken, damit die Feuerwehr Brandorte zügig erreichen kann. Das Parken auf vertrockneten Grasflächen ist wegen der Entzündungsgefahr zu unterlassen!

-Werfen Sie keine Flaschen weg! Werfen sie keine Zigaretten aus dem Autofenster!

-Jegliche Art von Grillen und Feuerwerke sind untersagt!

-Melden Sie Brände und Rauchentwicklung sofort über die Notrufnummer 112!

Weitere Informationen zum Thema Waldbrandgefahr und den Alarmstufen finden Sie
hier:
https://umwelt.hessen.de/wald/klimastabiler-wald/waldbrandgefahr oder in der amtlichen Pressemitteilung des Umweltministeriums Hessen.

Weiterlesen

Verkehrsbeschränkung und Vollsperrung L3098, Reichenbach

Bauabschnitt 2: 25.07.-06.08.2022 unter Vollsperrung Beedenkirchener Str. 3-21

Für die Anbindung an das Glasfasernetz wird im Streckenabschnitt der L3098, Beedenkirchener Str. 3-45 in Reichenbach ab dem 04.07. zunächst eine Ampelregelung erforderlich (Haus 21-45), ab Ferienbeginn wird die Bautätigkeit für zwei Wochen ab dem 25.07.-06.08.2022 unter Vollsperrung Beedenkirchener Str. 3-21 eingerichtet. Dies betrifft die Reichenbacher Str. 3-21.

Da für die Rettungs- und Einsatzkräfte im ersten Bauabschnitt die Zufahrt zum Felsenmeer unter Vorrangschaltung der Ampelanlage betrieben wird, bitten wir um besondere Beachtung der Rotphase, die auf Anforderung im Einsatzfall betrieben wird.
Während der gesamten Bauzeit wird der Schwerverkehr ab 7,5 t umgeleitet, ab der Vollsperrung sind alle Verkehrsteilnehmenden gebeten, die ausgeschilderte Umleitungsstrecke zu nutzen:

Umleitungsstrecke:

auf der B47, Reichenbach weiter bis Gadernheim – links L3099 Richtung Brandau – in Brandau /L3099 /Ortsstraße links auf die K69 /Modaustraße bis Beedenkirchen – in Beedenkirchen links L3098 /Reichenbacher Str. bis Reichenbach.

Die Linien 664 und MO2 des ÖPNV werden während der halbseitigen Sperrung weiter betrieben. Ab dem 25.07.22 entfällt die 664, die Linie MO2 fährt bis zum Felsenmeer und von dort zurück.

Die Besucher des Felsenmeers sind angehalten auf die Haltverbote zu achten, um dem Linienverkehr die Wendemöglichkeiten freizuhalten, widrig abgestellte Fahrzeuge müssen kostenpflichtig abgeschleppt werden.

Bauabschnitt 3: Montag, den 08.08.2022 bis Samstag, den 20.08.2022

Aufgrund der Vollsperrung der Ortsdurchfahrt in Beedenkirchen (Lautertal) muss die Linie MO2 in beiden Richtungen ab Montag, den 08.08.2022 bis Samstag, den 20.08.2022  eine verkürzte Strecke fahren. In dieser Zeit wird die Linie MO2 nur bis zur Haltestelle Brandau Feuerwehr fahren bzw. dort in Richtung Reinheim wieder einsetzen (alte Linienführung). Die Haltestelle Brandau Mitte, Beedenkirchen Ortsmitte und An den Römersteinen sowie in Reichenbach die Haltestellen Felsenmeer, Beedenkirchener Straße, Markt, Sportplatz und Lautertalhalle können in dieser Zeit in beiden Richtungen nicht bedient werden.

Weiterlesen

Halteverbot in Buswendeschleife am Felsenmeer

Durch den Start der neuen Buslinie MO2 von Reinheim ins Lautertal ist das Felsenmeer nun deutlich besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Um den Busverkehr nicht zu behindern, muss die dortige Buswendeschleife dringend freigehalten werden.

Autofahrer/innen werden daher gebeten, zum Parken ausschließlich die für Autos vorgesehenen Parkplätze zu nutzen.

Busse dürfen ausschließlich auf den ausgewiesenen Busparkplätzen parken.

Widerrechtlich parkende Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Auch die Buslinie 664 fährt das Felsenmeer an.

 

Gemeinde Lautertal

Weiterlesen

Wanderung zur Seegerhütte mit Vortrag: „Die Arbeit der Steinhauer im Felsberg und ihre Werkzeuge“.

Seegertag2021: Bild Stefanie Richter

Im Rahmen der Europäischen Geoparkwoche bietet das Felsenmeer Informationszentrum eine geführte Tour mit Vortrag an der Seegerhütte an. Die gemeinsame kurze Wanderung startet am Parkplatz Römersteine von Beedenkirchen aus und endet an der Seegerhütte. Die Wegstrecke ist somit gut zu Fuß zu bewältigen, auch mit dem Kinderwagen. Dort angekommen, erfahren Sie von Geopark Vor-Ort-Begleiterin Heidi Adam von den schweren Arbeits­bedingungen der Menschen im Berg und können mit eigenen Augen die Werkzeuge und einfachen Gerätschaften der Steinarbeiter bewundern, die sich im Keller der Hütte befinden. Im Außenbereich zeigt die Bergwacht Heppenheim ihre spannende Arbeit.

Um Voranmeldung unter information@felsenmeer.eu oder telefonisch unter 06254-940160 wird gebeten.

Achtung, der Treffpunkt der Veranstaltung ist der Parkplatz Römersteine in Beeden­kirchen.

Unkostenbeitrag Erwachsene 5€, Kinder (6 -16 Jahre) 3€.

Die Veranstaltung findet nach den tagesaktuellen Corona Regeln statt! Wir würden uns freuen, wenn Sie mit uns feiern!

 

Weiterlesen

Verkehrsanbindung des Felsenmeeres an den ÖNV erheblich verbessert!

Wie der Kreis Bergstraße mitteilt, ist seit Montag, den 25. April 2022 das ÖPNV-Angebot im nördlichen Lautertal deutlich berbessert durch die direkt Busambindung von Reichenbach nach Reinheim über die Buslinie MO2. Ein Umsteigeng über Reichenbach Markt zur Linie 665 nach Bensheim bzw. Lindenfels oder von Reinheim nach Darmstadt über die Odenwaldbahn ist damit möglich.

Näheres hierzu in der Pressemitteilung des Kreis Bergstrasse, die neuen Fahrpläne der Linier Mo2 finden Sie unter downloads.

 

Weiterlesen